Statistik, Lügen und ein neuer Anfang

Wie viele Israelis gibt es in Berlin? 4.000, wie die israelische Botschaft behauptet? 10.000? 15.000?

Auf die offizielle Information kann man nicht bauen. Viele Landsleute misstrauen unsere liebe Botschaft und lassen sich nicht bei ihr anmelden (was ist eigentlich laut israelischem Gesetz üblich wäre).

Auch der Ausländerbehörde weiß nichts: Viele haben den begehrten EU-Pass und müssen sich nicht anmelden. Einige sind sogar als „Deutsche“ angemeldet (ich darunter). Wir sind ja nicht richtige Deutsche. Die Sprache vergas man in „Exil“ und vielen deutsche Sitten sind uns einfach fremd. Deutsche Frauen sollen sich zum Beispiel bewehren: Israeli Männer machen diesem Sitzpinkeln einfach nicht mit.
Aber zurück zu den Zahlen: Niemand scheint es zu wissen, wie viele von uns rum in Berlin laufen. Aber es gibt viele. Meine Schätzung: viel mehr als 15.000.

Es war nicht immer so. Als ich hierher erst mal kam, waren wir so ein Unikat, dass man mich zu irgendwelcher Zeitung interviewen lass. Heute sind Israelis in Berlin alte Nachrichten, keine Rarität mehr. Aber wie eine echte Berliner-Trendsetterin kann ich freilich sagen: Ich war hier zuerst. Ich wusste, was cool wird, bevor es in dem Kühlregal gelegt wurde. Normalerweise machen sich Trendsetter schon zum nächsten Ziel. Nicht wir – die Berliner finde ich immer noch recht lustig und wieso soll ich mein Status als Stammesälteste verzichten?

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen